Hetzner - DokuWiki

Rechenzentren und Anbindung/ru
(Общее)
Zeile 6: Zeile 6:
 
Под поднятием '''Дата-центр''' подразумевается как здание (помещения, где находятся компьютеры одной или более фирм или организаций), так и сама организация, которая занимается поддержкой этих компьютеров. Часто встречающееся сокращение -- ''ДЦ'' (в англ: ''DC'', в немецком: ''RZ'').
 
Под поднятием '''Дата-центр''' подразумевается как здание (помещения, где находятся компьютеры одной или более фирм или организаций), так и сама организация, которая занимается поддержкой этих компьютеров. Часто встречающееся сокращение -- ''ДЦ'' (в англ: ''DC'', в немецком: ''RZ'').
  
Дополнительную информацию и фотографии можно найти на: http://www.hetzner.de/hosting/unternehmen/rechenzentrum/
+
Дополнительную информацию и фотографии можно найти на: http://ru.hetzner.com/hosting/unternehmen/rechenzentrum/
  
 
<br>
 
<br>

Version vom 12. Mai 2011, 12:57 Uhr


Inhaltsverzeichnis

Общее

Под поднятием Дата-центр подразумевается как здание (помещения, где находятся компьютеры одной или более фирм или организаций), так и сама организация, которая занимается поддержкой этих компьютеров. Часто встречающееся сокращение -- ДЦ (в англ: DC, в немецком: RZ).

Дополнительную информацию и фотографии можно найти на: http://ru.hetzner.com/hosting/unternehmen/rechenzentrum/


Какие дата-центры есть у Hetzner?


Месторасположение: Nürnberg

Rechenzentrum 6 und 7:

Standort:
Nürnberg-Altenfurt
Tel. 0911/234226-0
e-Mail: rz6@hetzner.de

Nutzung:
Dedizierte Rechner und CoLocation,
Standort für CoLocation Rack (Rackhousing)

Ausstattung:

  • unterbrechungsfreie Stromversorgung
  • Dieselgenerator
  • Stellfläche 1.250 m²


Datacenterpark Nürnberg (derzeit im Bau):

Standort:
Nürnberg, Sigmundstraße

Nutzung:
Dedizierte Server und Colocation
Standort für CoLocation Rack (Rackhousing)

Ausstattung:

  • Gesamtfläche: 40.000 m²
  • Derzeit im Bau: zwei Gebäude für insgesamt 30.000 Server


Rechenzentrum 1, 2, 3, 4, 5, 8 und 9 (nicht mehr genutzt):

Standort:
Nürnberg

Nutzung:
RZ1 und RZ2 wurden bereits vor einigen Jahren aufgelöst.
RZ8: Dieses Rechenzentrum wurde nur als temporäre Ausweichlösung für dedizierte Rechner geplant und betrieben, diese wurden inzwischen ins RZ11 (Falkenstein) umgezogen.
Die Rechenzentren 3, 4, 5 und 9 wurden aufgelöst. Die betroffenen Server sind in das RZ12 und 13 umgezogen.

Ausstattung:

  • unterbrechungsfreie Stromversorgung
  • Dieselgenerator


Месторасположение: Falkenstein/Vogtland

Gesamtfläche 100.000 m², die auch durch andere Rechenzentrums-Betreiber genutzt werden kann. Weitere Informationen dazu unter http://www.datacenterpark.de.


Rechenzentrum 10 (Inbetriebnahme 2. Juni 2009):

Standort:
Rechenzentrumspark Falkenstein
Tel. 03745/74447-100
e-Mail: rz10@hetzner.de

Nutzung:
Dedizierte Rechner

Ausstattung:

  • unterbrechungsfreie Stromversorgung (N+1 redundante USV, ausgelegt für 17 Minuten Überbrückungszeit bei RZ-Vollast)
  • 2,5 MVA Dieselgenerator
  • Stromzuführung über zwei getrennte Strompfade vom Umspannungswerk bis zu den Niederspannungsverteilern
  • Stellfläche 1.200 m²


Rechenzentrum 11 (Inbetriebnahme 26. Februar 2010):

Standort:
Rechenzentrumspark Falkenstein

Nutzung:
Colocation, Colocation Rack, Dedizierte Server

Ausstattung:

  • unterbrechungsfreie Stromversorgung (N+1 redundante USV, ausgelegt für 17 Minuten Überbrückungszeit bei RZ-Vollast)
  • 2,5 MVA Dieselgenerator
  • Stromzuführung über zwei getrennte Strompfade vom Umspannungswerk bis zu den Niederspannungsverteilern
  • Stellfläche 1.100 m²


Rechenzentrum 12 (Inbetriebnahme 04. Mai 2010):

Standort:
Rechenzentrumspark Falkenstein

Nutzung:
Dedizierte Rechner

Ausstattung:

  • unterbrechungsfreie Stromversorgung (N+1 redundante USV, ausgelegt für 17 Minuten Überbrückungszeit bei RZ-Vollast)
  • 2,5 MVA Dieselgenerator
  • Stromzuführung über zwei getrennte Strompfade vom Umspannungswerk bis zu den Niederspannungsverteilern
  • Stellfläche 1.100 m²


Rechenzentrum 13 (Inbetriebnahme 30. August 2010):

Standort:
Rechenzentrumspark Falkenstein
Tel. 03745/74447-130

Nutzung:
Dedizierte Rechner und/oder Colocation

Ausstattung:

  • unterbrechungsfreie Stromversorgung (N+1 redundante USV, ausgelegt für 17 Minuten Überbrückungszeit bei RZ-Vollast)
  • 2,5 MVA Dieselgenerator
  • Stromzuführung über zwei getrennte Strompfade vom Umspannungswerk bis zu den Niederspannungsverteilern
  • Stellfläche 1.100 m²


Rechenzentrum 14 (Inbetriebnahme 7. Dezember 2010):

Standort:
Rechenzentrumspark Falkenstein

Nutzung:
Dedizierte Rechner und/oder Colocation

Ausstattung:

  • unterbrechungsfreie Stromversorgung (N+1 redundante USV, ausgelegt für 17 Minuten Überbrückungszeit bei RZ-Vollast)
  • 2,5 MVA Dieselgenerator
  • Stromzuführung über zwei getrennte Strompfade vom Umspannungswerk bis zu den Niederspannungsverteilern
  • Stellfläche 1.100 m²


Kontaktmöglichkeiten: Siehe auch http://www.hetzner.de/hosting/kontakt/telefon-support/.

In welchem Rechenzentrum steht mein Server?

Machen Sie einen Trace zur IP-Adresse Ihres Rechners. Unter Windows geht das so:

  tracert <eigeneIP>

Unter Linux heißt das Kommando etwas anders:

  traceroute <eigeneIP>

Das Kürzel im Namen des Hops vor Ihrem Rechner verrät das Rechenzentrum:

2    21 ms    19 ms    19 ms  217.5.98.5
3    21 ms    22 ms    21 ms  217.237.152.182
4    23 ms    23 ms    23 ms  f-ee2-i.f.de.net.dtag.de [62.154.15.18]
5    23 ms    22 ms    23 ms  dtag-gw.hetzner.de [193.159.226.2]
6    26 ms    26 ms    26 ms  hos-bb1.juniper3.rz4.hetzner.de [213.239.240.200]
7    27 ms    26 ms    26 ms  hos-tr2.ex3k1.rz3.hetzner.de [213.239.244.67]
8    28 ms    27 ms    26 ms  eigenerServer [213.239.xxx.yyy]

In diesem Beispiel steht der Rechner also in Rechenzentrum 3. Sollte der vorletzte Hop einen Namen in der Form von "xxx-yyy-zzz-xxx.clients.your-server.de" haben, dann wurde für den entsprechenden Router nur noch kein korrekter rDNS-Name vergeben.

An welche Backbones sind die Rechenzentren angeschlossen?



Wie sind die Rechenzentren untereinander verbunden?

Die drei Nürnberger Standorte (RZ3/4/5/9 - RZ6/7 - RZ8) sind mit Dark Fiber Anbindungen (für alle Wortklauber: die jetzt nicht mehr "dark" sind...) untereinander verbunden. Somit wird ein redundanter Ring gebildet, welcher auch dann die Erreichbarkeit eines Standortes gewährleistet, sollte eine der Glasfaserverbindungen ausfallen. Zudem sorgen die n*10 GBit/s schnellen Verbindungen für ausreichend Bandbreite zwischen den Nürnberger Rechenzentren.

Die Bandbreite der Verbindungen Nürnberg-Frankfurt, Nürnberg-Falkenstein und Falkenstein-Frankfurt betragen jeweils mindestens 20 Gbit/s. Über den Standort Frankfurt werden Daten zu den Peeringpartnern am DE-CIX sowie zu den Uplinks Deutsche Telekom, Noris/FFM, Tiscali, Aixit, TeliaSonera, Init7 und Level 3 transportiert. Am Standort Nürnberg erfolgt eine Übergabe zu Noris/NBG, KPN und N-IX

An jedem Standort werden mehrere Juniper EX Core Switche mit jeweils 64x 10 GBit/s Ports betrieben, über den die Datenströme der Rechenzentren gebündelt und an den n*10 GBit/s schnellen Backbone bzw. die verschiedenen Uplinks weitergeleitet werden.

Wird der interne Traffic berechnet?

Im Moment ist der interne IP-Verkehr innerhalb eines und zwischen den Rechenzentren kostenlos, auch zwischen den Standorten Nürnberg und Falkenstein.



© 2019. Hetzner Online GmbH. Alle Rechte vorbehalten.