Hetzner - DokuWiki

Server relocations

Serverumzüge

Unsere Datacenterparks zählen zu den innovativsten Rechenzentren in Deutschland. Um Ihnen auch weiterhin optimale Rahmenbedingungen bieten und dadurch auch Raum für neue Innovationen schaffen zu können, haben wir Sie per E-Mail darüber informiert, dass Ihre Server umgezogen werden. Hier finden Sie weitere Informationen zu diesem Vorgang.

  • Die genannten Server werden im genannten Umzugszeitraum nicht erreichbar sein.
  • Wir bitten Sie, Ihre(n) Server bis spätestens zum Umzugsstart ggf. per Zeitsteuerung (at jobs) herunterzufahren. Eine Kurzanleitung dazu sowie weitere Hinweise finden Sie nachstehend.
  • Sobald der Regelbetrieb am neuen Standort hergestellt ist, werden sämtliche Server auf Funktionsfähigkeit überprüft.
  • Sollte Ihr Server über ein IPv6-Netz verfügen, wird dieses am neuen Standort sechs Wochen nutzbar sein und wird anschließend abgeschaltet. Daher bitten wir Sie, in dieser Zeit ein neues Netz über die Administrationsoberfläche Robot im Menüpunkt "Server; Reiter IP des ausgewählten Servers; Link Bestellung zusätzlicher IPs, Failover-IPs oder Subnetze" zu beantragen. Es dauert nach Abschluss dem Umzugs noch etwas bis die Bestelloption aktiv wird. Sollten Sie vier Stunden nach Abschluss des Umzugs immer noch kein neues Subnetz bestellen können, bitten wir Sie eine Supportanfrage zu stellen.
  • Bitte lassen Sie es uns wissen, wenn Sie zu der oben geschilderten Abwicklung Ihres Serverumzugs noch Fragen haben. Unser Service-Team steht Ihnen gerne zur Verfügung.

Hinweise

Falls Sie seit dem letzten Neustart Ihres Servers einen neuen Kernel installiert haben und den Bootloader "lilo" verwenden, so müssen Sie Ihre "lilo"-Konfiguration aktualisieren und das Kommando "lilo" ausführen, um den Boot-Sektor Ihrer Festplatte neu zu schreiben.

Kurzanleitung zur zeitgesteuerten Ausführung von Jobs mit "at"

Um die zeitgesteuerte Ausführung eines "at"-Jobs einzurichten, sind nachfolgende Schritte erforderlich. Voraussetzung dafür ist eine SSH-Verbindung mit Ihrem Server.

  1. Bitte prüfen Sie zuerst mit dem Kommando "date", ob auf Ihrem Server die Systemzeit korrekt eingestellt ist. Sollte eine falsche Systemzeit eingestellt sein, so können Sie diese mit dem Befehl "ntpdate" korrigieren (Bitte beachten Sie, dass ggf. "ntpdate" oder alternativ "netdate" installiert werden muss):
    ntpdate ptbtime1.ptb.de && hwclock -w
  2. Um Kommandoinformationen zur zeitgesteuerten Ausführung von "at"-Befehlen zu erhalten, rufen Sie bitte die manpage von "at" an der Kommandozeile Ihres Servers auf:
    man at
  3. Prüfen Sie, ob der "at"-Dienst auf Ihrem Server läuft, indem Sie die Prozessliste nach "atd" durchsuchen:
    ps ax | grep atd
  4. Starten Sie den "at"-Dienst (Bitte beachten Sie, dass ggf. der "at"-Dienst zuvor installiert werden muss):
    /etc/init.d/atd start
  5. Legen Sie einen neuen zeitgesteuerten "at"-Job an, um Ihr System zum Beispiel am 25. Juni 2019 um 09:15 Uhr ausführen zu lassen:
    echo "/sbin/shutdown -h now"  |  at  09:15  25.06.2019
  6. Mit folgendem Kommando können Sie überprüfen, ob Ihr "at"-Job richtig eingetragen wurde:
    atq


© 2019. Hetzner Online GmbH. Alle Rechte vorbehalten.