Hetzner - DokuWiki

Reparieren eines LVM-Volumes

Reparieren eines LVM-Volume

Wenn Sie nach einem SSH Login diese Warnmeldungen angezeigt bekommen,

*** /dev/md2 should be checked for errors ***
*** /dev/md1 should be checked for errors ***

dann wird es Zeit, die angegebenen logischen Partitionen zu reparieren.

Achtung: Die logischen Partitionen dürfen nicht gemountet sein. Überprüfen Sie mit "mount", welche Partitionen mit welchen Dateisystemen versehen und gemountet sind. Hier ein Auszug:

mount
/dev/md1 on /boot type ext3 (rw)
/dev/md2 on / type ext3 (rw)

Notieren Sie sich obige Ausgaben für md1 und md2. Starten Sie nun das Hetzner Rescue System.

Es soll nun diese Fehlermeldung vermieden werden:

@ WARNING: REMOTE HOST IDENTIFICATION HAS CHANGED! @


<IP> steht für Ihre IP Adresse im Format 123.123.123.123 . Deshalb müssen Sie die Server Änderungen auf Ihrem Rechner bestätigen.

ssh-keygen -R <IP>

Erst jetzt ist diese Sicherheitswarnung weg. Loggen Sie sich nun über ssh auf Ihrem Server ein und verwenden Sie dieses Mal das Rescue-Passwort.

ssh root@<IP>

Es gibt nun keine Mount Verbindungen für md1 und md2.

mount | grep md

Hier werden keine /dev/md1 Einträge wie vorhin angezeigt.

Mit diesem Kommando wird die Formatierung automatisch ermittelt.

fsck -C0 -y /dev/md1

Wenn Sie die Formatierung der Partition bereits kennen (Kommando "mount"), dann kann alternativ das direkte Kommando verwendet werden (statt ext3 ggf. die zuvor ermittelte Formatierung einsetzen).

/sbin/fsck -t ext3 /dev/md1

Nun machen Sie einen Warmstart des Servers, um wieder in Ihr eigenes System hochzufahren.

reboot

Danach müssen Sie auf Ihrem Rechner wiederum die Server Änderungen bestätigen.

ssh-keygen -R <IP>


© 2018. Hetzner Online GmbH. Alle Rechte vorbehalten.