Hetzner - DokuWiki

LARA

Inhaltsverzeichnis

Remote Konsole (LARA)

Hetzner bietet eine Remote Konsole an, welche an jeden dedizierten Server angeschlossen werden kann. Diese Remote Konsole besitzt KVM-over-IP Funktionen und erlaubt vollen BIOS Zugriff auf den Server. Sie ist nützlich für Fehlersuche am Server, insbesondere im Fall, dass SSH nicht funktioniert. Das Boot-Menü kann abgerufen und Netzwerkkonfigurationsfehler können behoben werden. Die Konsole unterstützt Virtual Media, mit dieser Funktion können Sie ein benutzerdefiniertes Betriebssystem als ISO-Datei einbinden.

Die Remote Konsole wird „LARA“ genannt. Dieser Begriff stammt vom Namen der originalen Remote Konsole, die wir früher angeboten hatten. Der Name ist trotz Aufrüstung auf modernere Hardware geblieben.

Eine LARA ist für 3 Stunden Nutzung kostenlos. Falls Sie sie für längere Zeit buchen möchten, kostet dies 10,00 € pro zusätzliche 3 Stunden Nutzung.

Bitte beachten Sie, dass JAVA erforderlich ist um die KVM Funktionen nützen zu können.

Bestellen einer LARA

Die Anzahl an LARAs ist in den RZs begrenzt. Wir empfehlen Kunden im Voraus über den Robot eine LARA zu bestellen.

Sie bestellen die LARA Remote Console bitte direkt in Ihrer Administrationsoberfläche Robot. Über der Punkt „Server“ wählen Sie den entsprechenden Server aus, klicken Sie auf den sich öffnenden Tabs den Tab „Support“ und wählen unter „Server-Anfrage“ den Unterpunkt „Remote Console (LARA)“ aus. Bitte schreiben Sie Ihren Wunschtermin und ggf. weitere Anmerkungen in das Kommentarfeld.

Anmelden

Sobald unsere Techniker die LARA an Ihren Server angeschlossen haben, bekommen sie eine E-Mail mit den Login-Daten und den URL der LARA. Sie können einfach auf den Link klicken oder ihn kopieren und im Browser einfügen. Anschließend sehen Sie folgendes Bild:

LARA Login Screen

Nachdem Sie sich mit den Login-Daten aus der E-Mail eingeloggt haben werden Sie folgendes Bild sehen:

LARA Welcome Screen

Nutzen der KVM Konsole

Klicken Sie direkt auf „KVM Console Preview“ (siehe Bild oben) und es öffnet sich von selbst eine Konsole. Oder Sie klicken auf „Click to open KVM Console“-Link am Ende.

Es öffnet sich ein Dialog-Fenster, in dem Sie gefragt werden, was Sie mit der Datei „spider.jnlp“ tun wollen. Diese Datei wird mit dem „JAVA(TM) Web Start Launcher“ (der ist bereits vorausgewählt) geöffnet.

JAVA Pop-up

Bitte beachten:

  • Falls Sie kein Java auf Ihren Rechner installiert haben, so müssen Sie dies als erstes tun. Gehen Sie dazu bitte auf die Java website. Anschließend laden Sie die aktuellste Version herunter und installieren diese.
  • Falls Sie Java 7 benutzen erscheint ein „Pop-up“ mit einer Sicherheitswarnung. Dies ist eine allgemeine Warnung von Java, die Sie ohne Bedenken akzeptiert können.

Sobald Java mit der Initialisierung fertig ist, öffnet sich ein Fenster, welches die Bildschirmausgabe Ihres Servers zeigt, so als würden Sie sich direkt vor dem Server befinden.

Tastatur Layout

Falls die Taste, die Sie drücken, nicht mit der Ausgabe in der Konsole übereinstimmen, ist das Tastatur-Layout falsch eingestellt. Dies können Sie im Konsolen-Fenster unter dem Menü Punkt „Options“ -> „Local Keyboard“. Anschließend können Sie das gewünschte Layout wählen.

Neustart/Reboot

Über den „confirm Ctrl+Alt+Delete“ Button, oben links im Konsolen-Fenster senden Sie zum Server den Befehl Strg+Alt+Entf. Das bewirkt einen Neustart des Servers oder das Öffnen des Login-Screeens bei Windows. Sobald Sie auf den Button geklickt haben, müssen Sie dieses bestätigen.

Full Screen Mode

Sie können das Konsolen-Fenster über den ganzen Bildschirm vergrößern. Dazu drücken Sie Strg+F10 oder über die Buttons „A“ oder „S“ oben rechts in der Konsole. Den Full Screen Mode verlassen Sie wieder mit Strg+F10.

Installation eines Betriebssystems

Die LARA können Sie verwenden um ein individuelles Betriebssystem zu installieren. Dies können Sie einerseits über einbinden einer ISO-Datei oder unsere Techniker brennen die ISO-Datei auf DVD/USB-Stick.

Bitte beachten Sie, falls Sie ein Standard Linux Betriebssystem wollen, so können Sie dieses automatisch über den Robot unter „Linux“ Tab beim Server oder manuell über Installimage oder VNC-Installation installieren

Einbinden einer ISO-Datei

Um auf das „Virtual Media Interface“ zu gelangen, klicken Sie bitte auf den Tab „Interfaces“ -> „Virtual Media“. Hier können Sie den Pfad zur ISO Datei angeben.

Bitte beachten:

  • Die LARA unterstützt ausschließlich das einbinden von ISO-Dateien über das SAMBA (SMB)/CIFS Netzwerkprotokoll.
  • Das Einbinden der Datei kann einige Zeit in Anspruch nehmen, abhängig von Ihrer Internetanbindung.
    • Wir können nicht garantieren, dass das Einbinden von beliebigen ISO Dateien immer problemlos funktioniert. Aus diesem Grund bieten wir an dass unsere Techniker die ISO-Datei auf DVD/USB-Stick brennen.

Nutzen unseres Mirror

Um unsere Kunden die Installation von Windows oder VMware ESXi zu erleichtern, stellen wir eine große Anzahl an Images dieser Betriebssysteme zur Verfügung.

Die Images, die wir anbieten, finden Sie auf zwei unserer Mirrors:

  • http://download.hetzner.de/ ist von überall erreichbar und benötigt daher Benutzername und Passwort. Diese Informationen finden Sie am Ende Ihrer Fertigstellungsmail des Servers.
  • http://mirror.hetzner.de/ ist nur über das Hetzner Netzwerk erreichbar und braucht daher keine Zugangsdaten.

Die folgenden Bilder beziehen sich auf den internen Mirror, zudem ist ein Link zum externen Mirror mit angegeben. Dieser Link kann zum Überprüfen auf den richtigen Dateinamen des Betriebssystem Image verwendet werden.

Windows

Die Windows Images, die wir anbieten, finden Sie unter: http://download.hetzner.de/bootimages/windows/.

Diese Windows Images sind direkt von Microsoft und besitzen keine Anpassungen unsererseits. Diese Images beinhalten keine Lizenz. Während der Installation können Sie Ihren eigenen Lizenz-Key eingeben.

Mounting a Windows ISO File

  • Die Image Datei mit dem Pfadnamen können Sie direkt von unserem Mirror kopieren.
  • Das Benutzername- und Passwort-Feld können leer gelassen werden. Es ist keine Authentifizierung nötig.

VMware ESXi

Das VMware Image können Sie unter http://download.hetzner.de/bootimages/vmware/ finden

Das VMware Image kann auf den selben Weg eingebunden werden wie ein Windows Image (Siehe oben)

  • Der Freigabename (Share Name) muss „vmware“ sein.
  • Die Image Datei ohne den Pfadnamen direkt verwenden
  • Das Benutzername- und Passwort-Feld können leer gelassen werden. Es ist keine Authentifizierung nötig.

Nutzen des Backup Space

Unser Backup Space ist über SAMBA/CIFS erreichbar. Sie können also auf dem Backup-Space ablegen, das dann über die LARA eingebunden werden kann.

Siehe: SAMBA/CIFS auf unserem Backup Space.

Mounting an ISO File from the Backup Space

  • <username> ist Ihr Benutzername des Backup Space, der im Robot direkt beim Server unter dem Tab „Backup“ zu finden ist
  • <file_name> ist der Dateiname der ISO-Datei
    • Falls Sie die ISO-Datei in einen Unterordner platziert haben, dann geben Sie diesen bitte vor dem Dateinamen an. Zum Beispiel: <unterordner>/<dateiname>.
  • Das Passwort ist das, das Sie für den Backup Space eingerichtet haben

Nutzen Ihres eigenen Host

Sie können jede beliebige ISO-Datei einbinden, solange sie über SAMBA/CIFS erreichbar ist. Die ISO-Datei kann hierbei zum Beispiel auf einem anderen Hetzner Server, auf dem Hetzner-Backupspace, bei einem Drittanbieter oder auf Ihrem eigenen Büro-PC liegen.

Bitte beachten Sie, dass der Upload eine längere Zeit in Anspruch nehmen kann, abhängig von der Internetanbindung. Bitte haben Sie Geduld bis die ISO-Datei eingebunden/hochgeladen ist.

Nutzen eines USB-Sticks/DVD

Wenn die oben genannten Optionen für das einbinden der ISO-Datei nicht funktionieren oder zu lange Zeit in Anspruch nimmt, gibt es die Möglichkeit, dass unsere Techniker die von Ihnen zum Download zur Verfügung gestellte ISO-Datei auf einen USB-Stick kopieren oder auf eine DVD. Das Medium schließen wir dann temporär an Ihren Server an. Dieser Mehraufwand wird mit einmalig 25,00 € in Rechnung gestellt.

Bitte senden Sie dazu unseren Techniker den Download-Link (erreichbar über HTTP oder FTP) für die ISO-Datei und bestätigen Sie die Zusatzkosten in Höhe von 25,00 €. Die Kostenbestätigung können Sie bei der Bestellung der LARA mit angeben oder als Antwort auf die Bestätigungsmail, in der die LARA-Zugangsdaten übermittelt wurden.

Starten des Servers

Sobald die ISO-Datei eingebunden ist (per LARA, USB-Stick oder DVD), können Sie den Server neu starten und von dem Datenträger booten. Dies kann über die „KVM Console“ Funktion der LARA geschehen.

Wenn der Server startet, gehen Sie in das Boot Menü. Bei den meisten Mainboards kann dies beim booten mit F11 geschehen. Bitte beachten Sie das manche Mainboards mit unterschiedlicher Tasten-Funktion das Boot Menü aufrufen, z.B. F6.

Sobald Sie im Boot Menü sind, wählen Sie bitte „PepperC Virtual Disc 1 0.01“ aus, wenn Sie die Datei über die LARA eingebunden haben. Alternativ, falls unser Techniker ein USB-Stick oder DVD angesteckt haben wählen Sie bitte „JetFlashTrascend 16GB 1.00“ zum Beispiel für USB-Stick oder „HL-DT-STDVDRAM GP50NB40 1.00“ zum Beispiel für DVD aus.

Installation des Betriebssystem

Nun können Sie den Schritten der Betriebssystem-Installation folgen.

Das Laden der Installationsdatei für Windows nimmt ca. 1 Minute in Anspruch, sofern das ISO über USB/DVD eingebunden wurde. Wurde die ISO-Datei über die LARA eingebunden (über unseren Mirror), dauert dieser Vorgang i.d.R. 10 – 15 Minuten. Wenn die ISO-Datei von außerhalb eingebunden wurde kann dies sogar noch längere Zeit in Anspruch nehmen.


Preise inkl. 19 % USt



© 2016. Hetzner Online GmbH. Alle Rechte vorbehalten.