Hetzner - DokuWiki

KonsoleH:DNS-Verwaltung

Inhaltsverzeichnis

DNS-Verwaltung

Was ist die DNS-Verwaltung?

DNS steht für das Domain Name System. Dieses ist verantwortlich für die Zuordnung eines Domainnamens zu einer IP-Adresse. Zum Beispiel würde der Domainname «firma.de» in eine IP-Adresse 123.123.123.123 umgewandelt werden (hypothetisches Beispiel). Eine IP-Adresse ist eine weltweit einzigartige Nummernkombination, die einen Server im Internet bezeichnet.

Mit Hilfe der DNS-Verwaltung können Sie die Einträge im DNS-System ändern und somit Einfluss auf die Adressierung Ihrer Domain im Internet nehmen.

Bitte beachten Sie: Falsche DNS-Einträge können die Funktion Ihrer Webseite und Ihres Mailsystems negativ beeinflussen. Bevor Sie Änderungen vornehmen, gehen Sie bitte sicher, dass Sie genau wissen, was Sie ändern und welche Konsequenzen diese Änderung für Ihre Domain hat.

Hinzufügen eines Eintrags (Record)

Über die DNS-Verwaltung können Sie neue DNS-Einträge (so genannte Records) hinzufügen. Klicken Sie dazu auf den Link "Hinzufügen". Nachdem der Eintrag gespeichert wurde, erscheint er in der Übersicht.

Zurücksetzen der DNS-Einstellungen

Diese Funktion versetzt Ihre DNS-Einträge wieder in den ursprünglichen Zustand. Alle vorher gemachten Änderungen gehen dadurch verloren.

Was sind "A-Records" und "CNAME-Records"?

Ein A-Record zeigt immer auf eine IP-Adresse.

Ein CNAME-Record zeigt immer auf einen anderen Hostnamen. Dadurch können Sie Aliase für Hostnamen definieren.

Wenn Sie eine CNAME-Record anlegen, beachten Sie bitte, dass wenn der Hostname nicht mit einem Punkt endet, zusätzlich noch der Domainname angehängt wird.

Zum Beispiel:

smtp IN CNAME mail.isp.com

ist das gleiche wie

smtp IN CNAME mail.isp.com.meinedomain.de.

Für die Domain "meinedomain.de".

mail.isp.com sollte mit einem zusätzlichen Punkt enden (mail.isp.com.) um zu verhindern, dass der Domainname angehängt wird.

Was sind MX-Records?

Ein MX-Record ordnet einem Domainnamen ein oder mehreren Mailservern zu, die für Mailversand und -empfang zuständig sind. MX-Records sind immer Hostnamen. Sollten Sie eine IP verwenden wollen, müssen Sie zunächst einen Hostnamen für diese IP erstellen und diesen dann für den MX-Record benutzen.

Es ist möglich, mehrere MX-Records anzugeben. Jeder dieser Records hat dabei eine bestimmte Priorität. Wenn eine Verbindung zum Mailsystem aufgebaut werden soll, wird zuerst der Record mit der niedrigsten Priorität benutzt. Sollte dieser nicht erreichbar sein, folgt der MX-Record mit der zweitniedrigsten Priorität, usw. Bei gleichen Prioritäten wird zufallsgesteuert entschieden.

Was sind NS-Records?

Ein NS-Record (Nameserver-Eintrag) ordnet einer Domain eine bestimmte Anzahl von verschiedenen Nameservern zu, die für diese Domain zuständig sind.

Achtung: Bei Änderungen an den NS-Records ist unbedingt ein Update der Domain beim zuständigen Registrar notwendig!

Was sind TTL-Werte?

TTL (Time To Live)-Werte geben an, wie lange der Domaineintrag gültig ist, bevor die Nameserver wieder abgefragt werden, um das Zonefile neu zu laden. Dies beeinflusst den Zeitraum, wie schnell sich die Änderungen des Zonefile überall im Internet verbreiten. Die Zeiteinheit ist dabei in Sekunden angegeben.

Bitte beachten Sie, dass auch die Domain selbst einen eigenen TTL-Wert haben kann. Dieser kann in der Erweiterten Ansicht geändert werden.

Normale Ansicht und Erweiterte Ansicht

Für die DNS-Verwaltung gibt es zwei verschiedene Ansichten. Die Normale Ansicht erlaubt das bequeme Ändern einzelner Records. In der Erweiterten Ansicht können Sie das komplette Zonefile in einem Texteingabefeld ändern. Dies ist vor allem günstig, falls Sie mehrere Änderungen auf einmal durchführen möchten.

Bitte beachten Sie: Die Erweiterte Ansicht sollte nur von Domainadministratoren benutzt werden, die Erfahrung im Umgang mit Zonefiles haben.



© 2018. Hetzner Online GmbH. Alle Rechte vorbehalten.