Hetzner - DokuWiki

Grub2 recordfail

GRUB2 recordfail Feature deaktivieren

GRUB2 bringt ein Feature mit, daß bei einem fehlgeschlagenen Bootversuch automatisch beim nächsten Boot im Bootmenu anhält.

Dies kann unter Umständen unerwünscht sein. Je nach GRUB Version muß dazu entweder die Datei /etc/grub.d/00_header geändert oder die Variable GRUB_RECORDFAIL_TIMEOUT in /etc/default/grub gesetzt werden.

Suchen Sie zunächst in /etc/grub.d/00_header nach

if [ ${recordfail} = 1 ]; then
   set timeout=-1
else
  set timeout=${GRUB_TIMEOUT}
fi

Falls diese exakt so vorhanden ist, versehen Sie diese mit Kommentarzeichen

#if [ \${recordfail} = 1 ]; then
#    set timeout=-1
#else
    set timeout=${GRUB_TIMEOUT}
#fi

Falls Sie stattdessen folgendes vorfinden:

if [ "\${recordfail}" = 1 ]; then
 set timeout=${GRUB_RECORDFAIL_TIMEOUT:--1}
else
 set timeout=${2}
fi

Editieren Sie die Datei /etc/default/grub und fügen dort die Zeile

GRUB_RECORDFAIL_TIMEOUT=5

für einen 5 Sekunden Timeout hinzu.

Zur Aktualisierung der Konfiguration führen Sie dann in jedem Fall ein

 update-grub

aus. Nun wird GRUB2 immer den eingestellten Timeout benutzen.

Manualles Zurücksetzen des recordfail Wertes

Der Wert für recordfail in grubenv kann manuell zurückgesetzt

grub-editenv set recordfail=0

oder entfernt werden

grub-editenv unset recordfail


© 2018. Hetzner Online GmbH. Alle Rechte vorbehalten.