Hetzner - DokuWiki

Glossar

Inhaltsverzeichnis

Datenverkehr / Traffic

Als Datenverkehr (neudeutsch auch Traffic) bei Computern bezeichnet man den Fluss von Informationen innerhalb von Computernetzwerken.

Dieser Verkehr ist anhand der übertragenen Datenmenge quantifizierbar. überträgt man z.B. eine 1 MegaByte große Datei von einem PC auf den anderen, so ist ein Traffic von (ca.) einem 1 MB entstanden.

Bevorzugt wird der Begriff von Providern und Hostern zur Kostenabrechnung genutzt. Meistens hat man ein Freikontingent (oder auch Freitraffic) und zahlt nur für zusätzlichen Datenverkehr. Die echten Kosten schwanken stark je nach Abnahmemenge und garantierter Bandbreite, dürften aber in etwa 5 Cent pro Gigabyte liegen. Der Endkunde zahlt üblicherweise 20 Cent bis einige Euro pro Gigabyte.

Dedizierte Server

Mit Dedizierte Server ist ein Rechner (beispielsweise Web- und Mailserver) gemeint, der im Gegensatz zum Shared Hosting nur von einem einzelnen Kunden eines Providers genutzt wird.

FTP

Das File Transfer Protocol (FTP), ist ein im RFC 959 von 1985 spezifiziertes Netzwerkprotokoll zur Übertragung von Dateien über IP-Netzwerke. Es wird benutzt, um Dateien vom Server zum Client (Herunterladen), vom Client zum Server (Hochladen) oder clientgesteuert zwischen zwei FTP-Servern zu übertragen (File Exchange Protocol).
Aus: http://de.wikipedia.org/wiki/File_Transfer_Protocol

HTML

Die Hypertext Markup Language (HTML) ist eine textbasierte Auszeichnungssprache zur Strukturierung von Inhalten wie Texten, Bildern und Hyperlinks in Dokumenten.
Aus: http://de.wikipedia.org/wiki/Hypertext_Markup_Language

Interner Traffic

Datentransfer innerhalb und zwischen den einzelnen [[Rechenzentren und Anbindung|Rechenzentren.
Bei Hetzner wird der interne Traffic nicht berechnet.

KVM-Konsole

Ein Gerät, das die Fernwartung eines Servers bis auf BIOS-Ebene ermöglicht.
Siehe: KVM-Konsole

PHP

PHP (rekursives Akronym für „PHP: Hypertext Preprocessor“) ist eine Skriptsprache mit einer an C und Perl angelehnten Syntax, die hauptsächlich zur Erstellung dynamischer Webseiten oder Webanwendungen verwendet wird.
Aus: http://de.wikipedia.org/wiki/Php

Pingplotter

Windows-Programm, testet Verbindungsqualität zu einem anderen Netzwerkrechner.
Siehe: Pingplotter

Rechenzentrum

Mit Rechenzentrum bezeichnet man sowohl das Gebäude bzw. die Räumlichkeiten, in denen die Rechner einer oder mehrerer Firmen bzw. Organisationen untergebracht sind, als auch die Organisation selbst, die sich um diese Computer kümmern. Die gängige Abkürzung ist RZ.

Hetzner betreibt derzeit die folgenden Rechenzentren: Rechenzentren

Weitere Informationen und Bilder: http://www.hetzner.de/hosting/unternehmen/rechenzentrum

rsync

Tool zum Abgleich von Dateien auf verschiedenen Rechnern.

SCP

Tool zum transferieren von Daten über eine verschlüsselte Verbindung.

Shell

Textbasierendes Steuerungsfenster eines Betriebssystems.

Software-RAID

Von Software-RAID spricht man, wenn das Zusammenwirken mehrerer Festplatten komplett softwareseitig organisiert wird.
Siehe: Software-RAID

Speicherkapazität

Die Speicherkapazität ist der insgesamt verfügbare Speicherplatz einer Datenstruktur oder eines Speichermediums.

Megabyte (220 = 1.048.576 Bytes ca. 106 Bytes)

  • 5 MB - Die Bibel als Text
  • 650 bis 700 Megabyte - eine CD-ROM

Gigabyte (230 = 1.073.741.824 Bytes ca. 109 Bytes)

  • 5 GB - Ein komprimierter Spielfilm

Terabyte (240 = 1.099.511.627.776 Bytes ca. 1012 Bytes)

  • 20 TB - Textumfang der Bestände der Library of Congress mit rund 20 Millionen Büchern (1963 - dürfte inzwischen bei bis zu 80 TB liegen)

Petabyte (250 = 1.125.899.906.842.624 Bytes ca. 1015 Bytes)

  • Die Speicherkapazitäten der weltweit größten Rechenzentren lagen Ende 2002 bei 1 bis 10 Petabyte

Bei Traffic angaben rechnet Hetzner stets auf Basis von 2er-Potenzen, d.h. 1 GB = 1.073.741.824 Bytes.

SSH

Shell über eine verschlüsselte Verbindung.

URL

Als Uniform Resource Locator (URL) bezeichnet man eine Unterart von Uniform Resource Identifiern (URIs). URLs identifizieren und lokalisieren eine Ressource über die zu verwendende Zugriffsmethode (z. B. das verwendete Netzwerkprotokoll wie HTTP oder FTP) und den Ort (engl. location) der Ressource in Computernetzwerken. Im allgemeinen Sprachgebrauch werden sie auch als Internetadresse oder Webadresse bezeichnet, wobei damit (der umgangssprachlich häufigen Gleichsetzung von Internet und WWW folgend) meist speziell URLs von Webseiten gemeint sind.
Aus: http://de.wikipedia.org/wiki/Uniform_Resource_Locator

USV

Eine unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV, engl. Uninterruptable Power Supply oder Uninterruptible Power Source, UPS) soll beim Ausfall der Netzspannung die Stromversorgung sicherstellen. Schwankungen im Stromnetz der Energieversorgungsunternehmen (EVU) sind heute ebenso an der Tagesordnung, so dass die USV auch Schwankungen (Spitzen usw.) abfangen sollen. USVs werden u.a. in Krankenhäusern, Fernseh- und Radiostationen, Rechenzentren und Einsatzzentralen eingesetzt.

In allen Hetzner Rechenzentren sind USV in Betrieb.



© 2018. Hetzner Online GmbH. Alle Rechte vorbehalten.