Hetzner - DokuWiki

FreeBSD Rescue-System

Inhaltsverzeichnis

Was ist das FreeBSD Rescue-System?

Das FreeBSD Rescue-System basiert auf einer minimalen FreeBSD-Distribution, die Sie über das Netzwerk booten können. Hierdurch haben Sie die Möglichkeit, im Falle von Konfigurationsfehlern Ihr bestehendes FreeBSD-System zu reparieren oder auch FreeBSD auf Ihren Root-Server zu installieren.

Die Installation und Verwendung von FreeBSD erfordert Kenntnisse von FreeBSD und ist daher vor allem für Fortgeschrittene gedacht. Bitte beachten Sie hierzu, dass die Hetzner Online GmbH generell keinen Software-Support bietet und etwaig auftretende Probleme daher von Ihnen selbstständig gelöst werden müssen.

Die FreeBSD-Images wurden durch das von Martin Matuska entwickelte Image-Erstellungssystem mfsBSD erzeugt.

Freebsd-beastie.png

Welche Hardware wird unterstützt?

FreeBSD wurde auf folgenden Systemen erfolgreich auf Funktionalität geprüft:

Alle aktuellen EX und PX Modelle:

  • Asus Z10PA-U8
  • MSI H87-G43
  • MSI B85M-G43
  • MSI X58 Pro-E
  • Intel S1200RP

Frühere PX, EX, EQ, DS Modelle und SB-Server mit folgenden Mainboards:

  • Asus P8H67-M Pro
  • Asus P8H77-M Pro
  • Asus P8BWS
  • Intel DX79TO
  • MSI X58 Pro-E
  • MSI K9AG Neo2 (MS-7368)
  • MSI K8T Neo2 - F (MS-7032)
  • MSI K8MM3-V (MS-7181)
  • MSI KA780G (MS-7551)
  • MSI K9NBPM2-FID (MS-7252)
  • Supermicro X9SRi

Im Linux Rescue-System können Sie mit dem Befehl "dmidecode" herausfinden, welches Mainboard sich in Ihrem Server befindet (vergleichen Sie hierzu den Wert "Product Name" mit der Liste):

root@rescue ~ # dmidecode | grep -A 3 "DMI type 1,"
Handle 0x0001, DMI type 1, 25 bytes
System Information
        Manufacturer: MSI
        Product Name: MS-7032
root@rescue ~ #

Im BIOS muss unbedingt ACPI aktiviert sein. Bei den neueren Servermodellen ist dies bereits standardmäßig so eingestellt. Eine manuelle Anpassung ist hier nicht notwendig.

Wie startet man das Rescue-System?

Loggen Sie sich hierzu in den Robot ein. Klicken Sie anschließend in der Serverübersicht (Menü "Server") auf den entsprechenden Server und wählen Sie das Untermenü "Rescue". Aktivieren Sie danach das FreeBSD Rescue-System und starten Sie Ihren Server neu (beispielsweise per SSH oder im Falle der Nichterreichbarkeit des Servers über das Untermenü "Reset").

Das Passwort, das Ihnen beim Aktivieren des Rescue-Systems angezeigt wurde, können Sie anschließend verwenden, um sich mit Hilfe des "root"-Benutzers per SSH auf Ihrem Server anzumelden.

Wie kann ich mein Dateisystem mounten?

UFS:
Verwenden Sie hierzu bitte den Befehl "mount". Weitere Optionen und die genaue Syntax finden Sie in der entsprechenden Manpage: mount(8)

ZFS:
Die Liste der importierbaren ZFS-Pools kann mit "zpool import" aufgelistet werden. Z.B. wird "tank" gelistet, der mit dem Befehl "zpool import -o altroot=/mnt tank" ins Verzeichnis /mtn importiert bzw. gemountet wird.

Wie kann ich auf meinem Root-Server FreeBSD installieren?

Bitte lesen Sie hierzu die gesonderte Anleitung unter FreeBSD installieren.



© 2017. Hetzner Online GmbH. Alle Rechte vorbehalten.