Hetzner - DokuWiki

Domain Robot Tutorial KK

Inhaltsverzeichnis

Übersicht

Diese Tutorial beschreibt den Providerwechsel (= KK-Auftrag) einer Domain zu Hetzner mit Hilfe des Domain Registration Robot

Die Schritte sind im wesentlichen:

  • Umzug beim bisherigen Provider vorbereiten
  • Handle im Robot anlegen
  • Nameserver anlegen
  • KK-Auftrag im Robot starten

Die Anleitung eines Providerwechsels von Hetzner weg ist im Artikel Domain Robot Tutorial KK ausgehend näher beschrieben.

Umzug beim bisherigen Provider vorbereiten

Beim bisherigen Provider muss zunächst der Authcode für die Domain angefordert werden. Dies ist eine Art Passwort für den Providerwechsel und erlaubt die Prüfung, ob der Domaintransfer von einer berechtigten Person durchgeführt wird. Welche Unterlagen der alte Provider für die Anforderung benötigt, erfragen Sie bitte dort.

.at Domains

Seit 30.09.2015 kann auch bei .at Domains ein Providerwechsel nur unter Angabe eines Authcodes durchgeführt werden. Der Authcode muss wie bei den anderen Domainendungen über den aktuellen Provider/Registrar angefordert werden.

.de Domains

Der Authcode ("AuthInfo1"/"AuthInfo2") einer .de Domain hat eine maximale Gültigkeit von 30 Tagen.

Weitere Informationen zum Ablauf eines .de Domaintransfers finden sich auf der Webseite der DENIC (= .de Domainvergabestelle).

.com/.net/.org/.info/.biz Domains

Prüfen Sie über eine whois-Abfrage, ob für die Domain derzeit evtl. ein Sperrstatus gesetzt ist (z.B. "clientTransferProhibited"). Ist dies der Fall, muss die Sperre zunächst durch den bisherigen Provider entfernt werden.

Für eine neu registrierte .com/.net/.org/.info/.biz kann frühestens nach 60 Tagen ein Providerwechsel durchgeführt werden.

.eu Domains

Der Auth-Code einer .eu Domain hat eine Gültigkeit von 40 Tagen.

Nähere Informationen finden sich auf der Webseite der EURid (= .eu Domainvergabestelle).

Anpassen der DNS-Einstellungen

Hat man Zugriff auf die Zoneneinträge bei den aktuell eingetragenen Nameserver: Es bietet sich eventuell an, die Gültigkeitsdauer (TTL) einiger Einträge zu verkürzen oder die Hosteinträge für Mail- und Webserver etc. bereits vor dem Transfer an neue Gegebenheiten anzupassen.

Der bisherige Provider ist nicht mehr erreichbar/zeigt sich nicht kooperativ

Zeigt sich der bisherige Provider nicht kooperativ oder ist überhaupt nicht mehr zu erreichen haben Sie als Domaininhaber/Admin-C je nach Domainendung verschiedene Möglichkeiten, um dennoch an den Authcode einer Domain zu gelangen.

.at Domains

Bei .at Domains kann über den künftigen Provider/Registrar ein Bestätigungs-Token angefordert, der von der nic.at per E-Mail an die aktuell für den Domaininhaber hinterlegte Adresse gesendet wird. Der Token ist 21 Tage gültig und an den anfordernden Registrar gebunden. Sobald der Token übermittelt wurde, kann damit ein KK-Auftrag im Robot gestartet werden.

Zur Anforderung des Bestätigungs-Tokens genügt eine Support-Anfrage über den Robot. Zusätzliche Kosten entstehen hierdurch nicht.

Ist die aktuell für den Domaininhaber hinterlegte E-Mail-Adresse ungültig bzw. nicht mehr erreichbar, kann über den künftigen Provider/Registrar ein Notfall-Token angefordert werden. Evtl. anfallende Kosten klären Sie bitte vorab über eine Support-Anfrage aus dem Robot.

.de Domains

Bei .de Domains kann über jedes beliebige DENIC-Mitglied eine sogenannte "AuthInfo2" beantragt werden. Daraufhin sendet die DENIC den Authcode auf dem Postweg per Einschreiben an die aktuell in der whois-Datenbank für den Domaininhaber hinterlegte Adresse.

Bei der Beantragung einer AuthInfo2 fallen u.U. zusätzliche Kosten an. Um eine AuthInfo2 über Hetzner zu beantragen, senden Sie uns bitte eine Support-Anfrage aus dem Robot.

Weitere Informationen zum Ablauf eines .de Domaintransfers finden sich auf der Webseite der DENIC.

.com/.net/.org/.info/.biz Domains

Bei .com/.net/.org/.info/.biz Domains sollte zunächst geprüft werden, ob der bisherige Vertragspartner selbst als Registrar für die Domain oder nur als Reseller fungiert. Der Registrar wird bei einer whois-Abfrage angezeigt.

Sollte der bisherige Vertragspartner nicht dem Registrar entsprechen empfiehlt es sich, den Authcode direkt beim Registrar zu beantragen.

.eu Domains

Bei .eu Domains kann ein sog. "Notfall-Autorisierungscode" bei der EURid angefordert werden. Nähere Informationen finden sich auf der Webseite der EURid.

Handles im Robot anlegen

Zuerst sollten - falls noch nicht vorhanden - die Handles (=Kontaktadressen) für den Inhaber (Holder), den administrativen (Admin-C) und den technischen Betreuer (Tech-C) sowie den Zonenverwalter (Zone-C) angelegt werden.

Bei .eu Domains kann nur der Domaininhaber ausgewählt werden, bei .at Domains gibt es keinen Zone-C.

Bereits existierende Handles, die in anderen Domains verwendet wurden, können und sollten wiederverwendet werden. Sollte es sich bei den genannten Handles immer um dieselbe Person/Firma handeln, dann muss natürlich auch nur ein einzelnes Handle angelegt werden.

Solange die Ampel (Statusanzeige im Robot) bei den neuen Handles noch auf "gelb" steht, kann man noch keine Domains registrieren oder umziehen. Die Handles sind aber in der Regel innerhalb einiger Sekunden angelegt.

Bitte beachten Sie: Für jede TLD (Top Level Domain) müssen im Robot separate Handles angelegt werden. Ein .de Handle kann also beispielsweise nicht für eine .com Domain verwendete werden.

Nameservereinträge anlegen

Egal ob Sie die Hetzner Nameserver oder Ihre eigenen Nameserver verwenden wollen, es empfiehlt sich, die entsprechenden Nameservereinträge bereits vor dem Start des KK-Auftrages anzulegen.

Nähere Informationen finden Sie im Artikel zum Anlegen von DNS-Einträgen im Hetzner Robot.

KK-Auftrag im Robot starten

Der KK-Auftrag kann im Robot über den Menüpunkt "Domains" -> "Neue Domain" gestartet werden. Hier werden lediglich der Domainname, die Handles für Inhaber, Admin-C, Tech-C und Zone-C sowie die künftig für die Domain verwendeten Nameserver benötigt.

Den Status Ihrer Domaintransfers können Sie direkt über den Robot einsehen (Menüpunkt "Domains" -> Auswahl "KK-Aufträge" im Dropdown-Menü oben links -> Klick auf "Suchen").

Die Ampel steht nach dem Start des Auftrags auf "gelb". Sollte die Ampel jedoch auf "rot" wechseln, ist etwas schiefgelaufen.

Manche dieser Fehler sind hier im Artikel Robot-Fehler-FAQ beschrieben. Nach der Fehlerbehebung kann der Domaintransfer nochmals gestartet bzw. ein Domainupdate durchgeführt werden.

Wenn Sie einen Transfer für eine .com oder .net Domain starten, wird eine E-Mail an den aktuellen Domaininhaber gesendet. Erst nachdem dieser den Transfer freigegeben hat, kann der Transfer tatsächlich gestartet werden.

Verwenden von eigenen Nameservern

Bei der Verwendung von eigenen Nameservern sind bei bestimmten Domainendungen einige Besonderheiten zu beachten.

.at/.de Domains

Hinweis: Will man eigene Nameserver betreiben und sollen deren Hostnamen innerhalb der neuen Domain liegen (z.B. grossefirma.de --> ns1.grossefirma.de), dann müssen in den Nameserver-Feldern sog. Glue-Records nach dem Schema "Nameserver-Name + Leerzeichen + IP-Adresse" angelegt werden:

Beispiel für die Domain "grossefirma.de"

ns1.grossefirma.de 213.133.98.96
ns2.grossefirma.de 213.133.99.99

Soll der Glue-Record neben einer IPv4-Adresse auch eine IPv6-Adresse liefern, müssen die Einträge so lauten:

ns1.grossefirma.de 213.133.98.96 12ab:23cd:34ef:0:0:0:0:1
ns2.grossefirma.de 213.133.99.99 12ab:23cd:34ea:0:0:0:0:1

.com/.net/.org/.info/.biz/.eu Domains

Sollen eigene Nameserver verwendet werden, so müssen diese zunächst - falls nicht bereits erfolgt - über den Robot registriert werden (Menüpunkt "DNS-Einträge" -> "Registrierte Nameserver").

Dauer des KK-Auftrages

Bei .at/.de/.eu Domains wird der KK-Auftrag im Regelfall innerhalb von wenigen Minuten durchgeführt.

Ein KK-Auftrag für eine .com/.net/.org/.info/.biz Domain wird erst durchgeführt, nachdem der bisherige Provider/Registrar die entsprechende Transferanfrage bestätigt hat. Hierzu hat er bis zu fünf Tage Zeit.

Es werden trotz Domaintransfer weiterhin Webseiten vom alten Server gezeigt

Dies ist normal, da die Nameserver im Internet die Einträge für Mailserver, Webserver usw. bis zum Ablauf der Gültigkeitsdauer (TTL) im Cache zwischenspeichern und dadurch die neuen Daten noch nicht kennen.

Manche Provider ignorieren zudem auch die angegebene Gültigkeitsdauer, der Umzug sollte sich aber spätestens nach 3-5 Tagen bei allen Nameservern herumgesprochen haben.



© 2017. Hetzner Online GmbH. Alle Rechte vorbehalten.