Hetzner - DokuWiki

DNS Zonendatei

Inhaltsverzeichnis

Zonendatei am Beispiel des Robot Standard-Template

Nachfolgende Zonendatei wurde für die Domain "grossefirma.de" erstellt:

$TTL 86400
@ IN SOA ns1.first-ns.de. postmaster.robot.first-ns.de. (
     2000091604  ; Serial
     14400       ; Refresh
     1800        ; Retry
     604800      ; Expire
     86400  )    ; Minimum

@           IN NS    ns1.first-ns.de.
@           IN NS    robotns2.second-ns.de.
@           IN NS    robotns3.second-ns.com.

localhost   IN A     127.0.0.1
@           IN A     1.2.3.4
www         IN A     2.3.4.5
mail        IN A     2.3.4.5

loopback    IN CNAME localhost
pop         IN CNAME www
smtp        IN CNAME www
relay       IN CNAME www
imap        IN CNAME www
ftp    3600 IN CNAME ftp.anderedomain.de.

@           IN MX 10 mail

technik     IN A     5.6.7.8
technik     IN MX 10 technik

@           IN TXT   "v=spf1 mx -all"

SOA-Record

$TTL 86400
@ IN SOA ns1.first-ns.de. postmaster.robot.first-ns.de. (
     2000091604  ; Serial
     14400       ; Refresh
     1800        ; Retry
     604800      ; Expire
     86400  )    ; Minimum
  • Die TTL (Time To Live) der Zone beträgt 86400 Sekunden ($TTL 86400)
  • Für die Internet-Domäne (das Zeichen @ ist Platzhalter für die Domäne "grossefirma.de" selbst) ist der Nameserver "ns1.first-ns.de" zuständig
  • Der Punkt am Ende von "ns1.first-ns.de." verhindert, dass der primäre Nameserver "ns1.first-ns.de.grossefirma.de" genannt wird
  • Der Administrator hat die E-Mailadresse "postmaster@robot.first-ns.de" (der erste Punkt wird immer durch das @-Zeichen ersetzt)
  • Die Zonendatei wurde zuletzt am 16.09.2000 geändert, dies war die 4. Änderung an jenem Tag
  • Der sekundäre Nameserver übernimmt alle 4 Stunden (TTL = 14.400 Sekunden; Time To Live) Änderungen vom primären Nameserver
  • Im Fehlerfall versucht der sekundäre Nameserver den Abgleich nach 30 Minuten (1800 Sekunden) erneut
  • Sollte der sekundäre Nameserver nach 7 Tagen (604800 Sekunden) keinen Abgleich mit dem primären Nameserver geschafft haben, erklärt er die Domain für ungültig
  • Die Einträge sind normalerweise 24 Stunden (86400 Sekunden) gültig, falls kein anderer Wert definiert wird
  • Andere Nameserver merken sich "negative" Antworten, also Anfragen nach nicht existierenden Hosts ebenfalls 24 Stunden

Nameserver

@           IN NS    ns1.first-ns.de.
@           IN NS    robotns2.second-ns.de.
@           IN NS    robotns3.second-ns.com.
  • Zuständig für die Nameserver sind "ns1.first-ns.de", "robotns2.second-ns.de" und "robotns3.second-ns.com"
  • Der Punkt am Ende der Zeilen verhindert auch hier die Suche nach "ns1.first-ns.de.grossefirma.de", was in diesem Fall unsinnig wäre
  • IP-Adressen sind in NS-Records nicht erlaubt (wird ein eigener Nameserver verwendet, dessen Hostname "ns1.grossefirma.de" lauten soll: Zusätzlich passenden A-Record definieren und Glue bei der Domainregistation angeben bzw. die Nameserver vorher bei den Registraren registrieren).

Hosts

localhost   IN A     127.0.0.1
@           IN A     1.2.3.4
www         IN A     2.3.4.5
mail        IN A     2.3.4.5
  • "localhost.grossefirma.de" wird zur Loopback-Adresse "127.0.0.1" aufgelöst
  • Anfagen z.B. im Webbrowser nach "grossefirma.de" (ohne "www.") werden nach "1.2.3.4" aufgelöst
  • "www.grossefirma.de" hat die IP-Adresse "2.3.4.5"
  • Es existiert ein Host mit dem Namen "mail.grossefirma.de", aber ob dieser auch der zuständige Mailserver ist, geht aus diesem Eintrag nicht hervor

Aliase

loopback    IN CNAME localhost
pop         IN CNAME www
smtp        IN CNAME www
relay       IN CNAME www
imap        IN CNAME www
ftp    3600 IN CNAME ftp.anderedomain.de.
  • "localhost.grossefirma.de" kann auch als "loopback.grossefirma.de" angesteuert werden
  • "www.grossefirma.de" hat die zusätzlichen Namen "pop.grossefirma.de", "smtp.grossefirma.de", "relay.grossefirma.de" und "imap.grossefirma.de"
  • "ftp.grossefirma.de" wird weitergeleitet zu "ftp.anderedomain.de", da der Punkt am Ende die Auflösung nach "ftp.anderedomain.de.grossefirma.de" verhindert
  • "ftp.grossefirma.de" hat eine Gültigkeit von nur 1 Stunde (3600 Sekunden), daher sind Änderungen in den Einträgen relativ schnell bei den Nameservern im weltweiten Internet bekannt. Wichtig: solange der sekundäre Nameserver noch die veralteten Werte publiziert, verzögert sich eine eventuelle Änderung der Daten, daher sollte evtl. auch die Refresh-Zeit im SOA-Record verkürzt werden

Hinweis: Ist für eine Subdomain bereits ein CNAME-Record definiert, können für diese Subdomain keine weiteren Record-Typen gesetzt werden.

Mailserver

@           IN MX 10 mail
  • Es gibt nur einen Mailserver und das ist "mail.grossefirma.de"
  • IP-Adressen sind bei MX-Records nicht erlaubt
  • CNAME's sind in MX-Records nicht erlaubt, nur Verweise auf A-Records
  • Weitere Mailserver könnten in eine zusätzliche Zeile eingetragen werden, dies ist aber oft nicht sinnvoll
  • Bei mehreren Mailservern würde der mit der geringeren Priorität (hier 10) bevorzugt verwendet

"Subdomain"

technik     IN A     5.6.7.8
technik     IN MX 10 technik
  • Es ist innerhalb der Zonendatei eine "Subdomain" angelegt, allerdings ohne Delegation an einen externen Nameserver.
  • Für die Subdomain "technik.grossefirma.de" ist der Host "technik.grossefirma.de" zuständig, der zur IP-Adresse 5.6.7.8 auflöst.

TXT records

@           IN TXT   "v=spf1 mx -all"

Delegation einer Subdomain an eine neue Zone

Alternativ zum unter "Subdomain" beschriebenen Vorgehen, ist eine Delegation von Subdomains an einen anderen DNS-Server möglich.

Hinweis: Im Robot ist es nicht möglich, DNS-Zonen für Subdomains anzulegen! Hier können Subdomains nur wie im Abschnitt "Subdomain" beschrieben definiert werden.

Beispiel: Zu Testzwecken soll eine Subdomain für die Abteilung "Technik" einer großen Firma angelegt werden, die dann für kurzfristige interne Tests etc. verwendet werden kann. Die DNS-Einträge der Subdomain sollen unabhängig von den Einträgen der Domäne "grossefirma.de" verwaltet werden (die evtl. ein grosser und unflexibler Provider hostet).

Vorbereiten der Haupt-Domain

In der Zonendatei der Domain "grossefirma.de" werden folgende Einträge ergänzt:

technik     IN NS    ns.technik
ns.technik  IN A     5.6.7.8

Hier werden Nameserveranfragen nach beispielsweise "www.technik.grossefirma.de" an "ns.technik.grossefirma.de" weitergeleitet. Da dieser Hostname ja selbst von eben diesem Nameserver aufgelöst werden müsste, wird in der übergeordneten Domain ein "Glue-Record" eingetragen: ns.technik.grossefirma.de --> 5.6.7.8.

Zonendatei für die neue Subdomain konfigurieren

Am neuen Nameserver muss nun noch eine Zonendatei für die neue Subdomain angelegt werden:

@ 86400 IN SOA ns1 admin (
     2000091604  ; Serial
     14400       ; Refresh
     1800        ; Retry
     604800      ; Expire
     86400  )    ; Minimum

@           IN NS    ns.technik
ns          IN A     5.6.7.8

@           IN MX 10 mail
mail        IN A     2.3.4.5

www         IN A     2.3.4.5

Der Administrator hat die Mailadresse "admin@technik.grossefirma.de".

  • Der primäre Nameserver hat den Hostnamen "ns.technik.grossefirma.de".
  • Es ist der einzige Nameserver (kein sekundärer Nameserver vorhanden).
  • Er hat die IP-Adresse "5.6.7.8".
  • Ein Host namens "mail.technik.grossefirma.de" mit der IP-Adresse "2.3.4.5" existiert und ist gleichzeitig zuständig für den Mailempfang der Subdomain.
  • Es gibt einen weiteren Host mit Namen "www.technik.grossefirma.de", der zu "2.3.4.5" auflöst.


© 2014. Hetzner Online AG. Alle Rechte vorbehalten.